Historisches aus dem Brigittaviertel

Quelle: Photographics

Am Höchstädtplatz steht vor dem Haus Nummer 3 die von Alfred Hrdlicka entworfene Skulptur „Marsyas II“. Sie erinnert an die Opfer der österreichischen Arbeiterbewegung und wurde 1989 errichtet.

Die an einer Mauer befestigte Skulptur „Marsyas II“, deren Mittelteil aus Granitquadern besteht, soll einen Bezug zum Granitsteinbruch des KZ Mauthausen herstellen. Die alten Ziegel der Seitenteile erinnern an die Ausbeutung der Ziegelarbeiter bzw. die Anfänge der österreichischen Arbeiterbewegung. Zur Gestaltung des Mahnmals meinte Hrdlicka, Marsyas (= Gestalt aus der griechischen Mythologie) sei ein Inbegriff der Auflehnung gegen die Autorität: „Er war für mich immer, obgleich Halbgott, ein Mann des Volkes‘, der die Obrigkeit nicht akzeptiert, sondern herausfordert.“ 


Quellen:

http://www.nachkriegsjustiz.at/vgew/1200_hoechstaedtpl.php



Alle Bilder und Texte auf unserer Website und unseren Publikationen unterliegen dem Urheberrecht. Jede Veröffentlichung oder andere Nutzung ohne unsere schriftliche Einwilligung und Lizenzierung ist strikt untersagt!

error: Content is protected !!