Historisches aus dem Wallensteinviertel

Quelle: Bezirksmuseum Brigittenau

Die Brigittenau feierte das 120jährige Bestehen als eigener Bezirk.

Die Brigittenau war seit 1850 ein Teil der Leopoldstadt und somit an deren Beschlüsse und die Ausführung ebendieser gebunden.

Lorenz Müller, Bürger und Bäckermeister in der Brigittenau bereitete den vergeblichen Bemühungen sich von der Leopoldstadt als eigener Bezirk zu trennen ein Ende. 1898 lud er den damaligen Bürgermeister Dr. Karl Lueger zu einer Aussprache ins Gasthaus Ockermüller in der Gerhardusgasse 40 ein. Lueger zeigte sich kooperativ und versprach, sich für das Vorgehen einzusetzen.

In der am 27. Mai 1899 eingebrachten Genehmigung eines neuen Landesgesetzes wurde eine neue Wahlordnung für Wien festgelegt und quasi nebenbei die Abtrennung der Brigittenau und die Schaffung des 20. Bezirkes bestätigt. Am 24. März 1900 war es soweit: Die Verordnung trat in Kraft.


Quellen:

https://www.wien.gv.at/bezirke/brigittenau/geschichte-kultur/geschichte/bezirksgruendung.html



Alle Bilder und Texte auf unserer Website und unseren Publikationen unterliegen dem Urheberrecht. Jede Veröffentlichung oder andere Nutzung ohne unsere schriftliche Einwilligung und Lizenzierung ist strikt untersagt!

error: Content is protected !!