Historisches aus dem Brigittaviertel

Quelle: Photographics

Das älteste Gebäude im Bezirk ist die Brigittakapelle und steht im Forsthauspark. Sie wurde 1650 nach den Plänen von FillbertoLucchese errichtet.

Während des Dreißigjährigen Krieges eroberte am 9. April 1645 das schwedische Heer unter Lennart Torstensson die Wolfsschanze. Kaiserliche Truppen eroberten das Gebiet in einer viertägigen Schlacht an der heutigen Brigittakapelle zurück. So entstand die Brigittasage, an die heute die Brigittakapelle erinnert. Nach dieser Heiligen wurde das Gebiet fortan auch Brigittenau genannt.

Die Brigittakapelle ist eine im barocken Stil errichtete ehemals römisch-katholische Kapelle und steht unter Denkmalschutz. Sie wird aktuell von der georgisch-orthodoxen Gemeinde für Messen benutzt, dabei fungiert sie als Kirche zum Heiligen König David der Erneuerer.


Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Brigittakapelle_(Wien)

https://de.wikipedia.org/wiki/Brigittenau



Alle Bilder und Texte auf unserer Website und unseren Publikationen unterliegen dem Urheberrecht. Jede Veröffentlichung oder andere Nutzung ohne unsere schriftliche Einwilligung und Lizenzierung ist strikt untersagt!

error: Content is protected !!