Tagebuch Teil 3 – Eintrag 003

“Ein langer Spaziergang”

Am Morgen danach wirkten alle etwas gerädert.

Die harten Stroh- und Rosshaarmatratzen, dürften für die verwöhnten zart besaiteten Körper meiner Gäste Ungemach hervorgerufen haben. Nun war es an mir, die Laune meiner Gäste mit einem exquisiten Frühstück zu heben.

Nachdem ich alles was meine Küche hergab, aufgetischt hatte, nahmen Einer nach dem Anderen anstandshalber ein Tasse Malzkaffee mit Milch, dazu Eier und Sauerbrot. „Heute werde ich euch die Burg von Wien zeigen“, schmetterte ich ihnen freudig entgegen.

Mit gebremstem Enthusiasmus marschierten wir über den großen Marktplatz zur Burg. Dort besichtigten wir auch kurz die Vorstadt außerhalb der Stadtmauer. Während der ganzen Zeit erzählte ich meinen Gästen alles was ich über dieses alte Wien wusste.

Doch entgegen all meiner Bemühungen bemerkte ich dennoch wachsende Unzufriedenheit bei meinen Gästen. René wollte unbedingt ein Bier bei einem Würstelstand trinken, Michael und Michi wollten Kuchen und eine Melange in einer Konditorei konsumieren, Joe wäre der Sinn nach einer kubanischen Zigarre mit einem Single Malt gestanden und Uwe wollte unbedingt eine der Tischlereiwerkstätten sehen.

Am ehesten hätte ich noch den Besuch in einer Tischlerei organisieren können. Dies lehnten aber alle anderen kategorisch ab. Sylvia raunzte, dass ihre Füße schmerzen würden und auch die anderen waren offenbar auch schon am Ende ihrer Kräfte angelangt.

Nachdem sie realisiert hatten, dass es keine öffentlichen Verkehrsmittel gab, einigten wir uns darauf eine Droschke zu nehmen und den Fuhrlohn zu teilen.

Am Abend tranken wir die Flasche Ritterwein aus, die wir aus der Zukunft hierher gebracht hatten und bald waren alle eingeschlafen.


Der nächste Tagebucheintrag ist

am 01. Mai 2021

Ihr müsst unbedingt schauen wie es weitergeht.


Hier geht´s zum Shop
error: Content is protected !!